Der Kreisverband der Jungen Union lädt alle Mitglieder und Interessierten im Zeitraum vom 11.-14. September ein, hinter die politischen Kulissen der Bundeshauptstadt zu blicken. Mit Unterstützung des Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch, der über sein Büro einen Fahrtkostenzuschuss gewährt, organisiert die JU ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in Berlin. Dabei trifft die Gruppe, der sich alle Interessierten unter 35 Jahren anschließen können, nicht nur den Bundesvorsitzenden der Jungen Union Tilman Kuban, sondern auch den Bundeskanzleramtsminister Dr. Helge Braun, der sich bereiterklärt hat, durch das Kanzleramt zu führen und zur Diskussion zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus wird die Gruppe Philipp Amthor MdB und Robin Alexander, den stellvertretenden Chefredakteur der WELT, zu einem gemütlichen Weißwurstfrühstück in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin treffen.

„Ich freue mich sehr, dass nach viel Arbeit und unzähligen unterschiedlichen Terminanfragen mittlerweile ein Programm steht, das allen Teilnehmern höchst spannende und abwechslungsreiche Tage in Berlin verspricht. Durch die Unterstützung unseres Bundestagsabgeordneten ist es uns gelungen, eine äußerst attraktive Fahrt zu einem noch attraktiveren Preis zu organisieren“, so der JU-Kreisvorsitzende, Lukas Brandscheid.

Das Angebot richtet sich an insgesamt 30 Interessierte in einem Alter zwischen 16 und 35 Jahren. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 85,-€ und umfasst Hin- und Rückreise per Zug, die Übernachtung im Hotel, den ÖPNV in Berlin sowie das Weißwurstfrühstück in der Bayerischen Landesvertretung. Anmeldungen und weitere Informationen sind per Mail an Berlin@ju-rheingau-taunus.de abzugeben bzw. erhältlich. Schüler können mit Vorlage des Programms eine Schulbefreiung betreffend einer politischen Bildungsfahrt beantragen.

« Die Bundeswehr: Bedingt Einsatzbereit. Einschät-zungen des Ex-Militärberaters der Bundeskanzlerin Die Junge Union Rheingau-Taunus blickt auf eine erfolgreiche Berlinfahrt zurück »